Baroness - Red Album 2xLP

Baroness - Red Album 2xLP
€24.00 *

Prices incl. VAT plus shipping costs

shipped within 5 working days

  • 000161
Related links to "Baroness - Red Album 2xLP"
Das Debütalbum der US-Amerikaner, welches nach den beiden EPs "First“ und... more

Das Debütalbum der US-Amerikaner, welches nach den beiden EPs "First“ und "Second“ gleichzeitig den Startschuss für das Qualitätslabel Relapse Records markiert. Auf "Red Album“ sprengen Baroness die Ketten jeglicher Rock- oder Metal-Konvention. Auch deshalb will die Platte nicht so wirklich in irgendeine vorgefertigte Schublade passen. Was die ganze Sache so überaus interessant macht, ist eine spannende Vielschichtigkeit kombiniert mit unerwarteten Überraschungseffekten und einer Verspieltheit, die einem fast das Wasser in die Augen treibt. Bereits der Opener "Rays On Pinion“ lässt wahrhaft Großes vermuten. In siebeneinhalb Minuten wird der Hörer durch ein wohliges Wechselbad der Gefühle geschickt. Heimlich, still und leise baut sich der Song hin zu seinem mächtig rockenden Refrain auf, wobei so mancher auf Grund des Spielwitzes der Gruppe erstaunt sein mag. Bereits hier kreieren Baroness ein Füllhorn an mitreißenden Melodien und Rhythmen, von denen andere Bands ihr gesamtes Bestehen nur träumen können. Der zwischen klar und herausgeschrien variierende Gesang fügt sich, wie über die gesamte Spieldauer hinweg, stimmig in die stets im Vordergrund stehende Musik ein. Nach einem fast schon dramatischen Ende gewährt man dem Hörer mit "Cockroach En Fleur“, einem schönen Akustik-Instrumental klassischer Natur, eine kurze Atempause. Doch danach wird in Form des ein wenig an die Schwergewichte MASTODON erinnernden "Wanderlust“ noch einmal richtig geil losgerockt – allerdings nicht ohne es zu versäumen, durch einen verträumten Mittelteil einen interessanten Kontrast zu erschaffen. Ein letztes Mal so richtig zur Sache geht es dann mit dem stellenweise herrlich groovenden Stück "Grad“. Das eigentliche Ende des roten Albums ist hiernach mit "O’Appalachia“, einer monumental-majestätischen Ode an das nordamerikanische Hochgebirge der Appalachen, erreicht. Nicht selten spuken einem bei diesem epischen Instrumental die Chicagoer PELICAN durch den Kopf. Mit "Red Album“ gelingt BARONESS der ganz große Wurf. Sicherlich wird sich diese Scheibe in den Jahrespolls diverser aufgeschlossener Musik-Journalisten wieder finden. Alle Liebhaber ambitionierter Rockmusik progressiver Natur, seien es nun Fans der erwähnten MASTODON und PELICAN oder Anhänger von NEUROSIS, ISIS und Konsorten, werden an diesem Album ihre helle Freude haben...

Viewed